viva el trap

Von Puerto Rico auf deine Party

Auf der Bravo Hits 50, neben Tracks wie „Jump Jump“ von Dj Tomekk und Fler, „Die Eine 2005“ von die Firma und vielen mehr, befindet sich auch Daddy Yankees Gasolina – gespielt von MP3-Playern auf allen Schulhöfen und bis heute ein Klassiker in jeder Autoscooter-Playlist.
Nach dem Benzin-Erguss des puerto-ricanischen Künstlers blieb es jedoch lange ruhig um spanisch sprachigen Rap. Hin und wieder schafft es ein Pitbull Track sich in den Charts zu halten, doch dies auch meist fernab von Hip-Hop Fans.

Die aktuelle Tendenz zeigt aber, dass jenes sich ändern könnte, da die spanisch sprachigen Einflüsse des amerikanischen Kontinents immer mehr herüberschwappen.
Da Spanisch zweitstärkste Sprache in den USA ist und einige bekannte Künstler und Künstlerinnen, wie Cardi B oder Nicki Minaj auch einen spanisch sprachigen Background besitzen, sind auch Karibische-Kollaboration nicht weit. So hört man Nicki gemeinsam mit Travis Scott auf Farruko und Bad Bunnys „Krippy Kush (Remix)“.

Bad Bunny kombiniert Reggaeton- und Trap-Elemente auf Spanisch und bringt diesen Mix auf ein ganz neues Level.
So scheint er aber nicht nur auf der anderen Seite des atlantischen Ozeans voll durchzustarten, sondern auch den deutschsprachigen Rap zu beeinflussen.

Der Sohn eines chilenischen Volksmusikers, Niqo Nuevo, verfolgt mit seinem deutschsprachigen Trap einen ähnlichen Stil. Besonders stark sind auch die RnB-Elemente, mit selbst gesungenen Parts.
RnB und Afrotrap haben in der Vergangenheit den Weg geebnet und die Deutschrap-Landschaft für rhythmische Musik sensibilisiert. Ein wichtiger Meilenstein ist dabei RAF Camora und Bonez MCs gemeinsames Album„Palmen aus Plastik“.
Mit ihrer Scheibe brachten die beiden Rapper Dancehall-Beats bereits 2016 in die deutschen Chats zurück.

Eine weitere Tendenz ist auch bei anderen Künstlern und Künstlerinnen zu sehen, wie bei Haiytis spanischem Vibe, Bahama Mama oder bei Trettmanns Trap, der durch seine Geschichte starke Dancehall-Einflüsse zeigt und auch auf „Palmen aus Plastik“ zu hören war.
Ist also in diesem Jahr spanischer Trap die Ablösung für den französischen und wird Niqo Nuevo bald auch mehr als ein paar Worte Spanisch sprechen?

Auf die Spurensuche des Dancehall hat sich auch die Rapperin Bad Gyal gemacht. Die aus der Nähe von Barcelona stammende Künstlerin bekam durch ihre spanische Version von „Work“ (PAI) große Aufmerksamkeit und startet
seitdem mit ihrem Trap total durch. Gerade war sie auf Tour in Nordamerika, dann schärfte sie ihre Dance Moves auf Jamaika und wird in diesem Sommer das Splash-Festival aufmischen.

Wenn man sich abschließen fragt, was bei Daddy Yankee heute so geht, hört man ihn vermehrt auf Features mit der Next Generation, wie Bad Bunny und Co. Gegen diesen sieht er aber ganz schön alt aus und kehrt mit Dura zu seinem typischen Reggaeton zurück. Damit erreicht er Platz 1 in den globalen YouTube-Charts.

Für den Sommer solltet ihr aber vielleicht doch schon mal eure Spanisch Vokabeln rauskramen, der Boden wird brennen!