_X2C9599-bearbeitet

22/4 HOMMES FEMMES AUTUMN/WINTER 17

Das 2009 von Stephanie Hahn gegründete Label 22/4 – dessen numerischer Titel sich nicht nur auf die mathematischen Elemente des traditionellem Menswear-Tailoring bezieht, sondern vor allem für die Gleichung von Teamwork steht – beweist hervorragend, dass geschlechtsneutrale Mode eben nicht gleich Unisex bedeutet.

Seit seiner Gründung präsentiert 22/4 halbjährlich Männer- und Frauen- Kollektionen von einander getrennt und dennoch konzeptionell vereint.
Die bevorstehende Autumn/Winter 2017 Kollektion verbindet klassische Einflüsse des Menswear-Tailoring mit genderneutralen Stoffen, wodurch Hahn eine geschlechtsfreie Harmonie für Frauen und Männer schafft, ohne sich einer Unisex-Linie für beides zu unterziehen.

Die Kollektion zeichnet sich vor allem durch eine braun- schwarz- graue Farbpalette hochqualitativer, überwiegend in Leder und Samt gefertigter Kleidungsstücke aus, welche alle in Deutschland produziert wurden.

Ihr Studium hat Stephanie an der AMD in Düsseldorf absolviert, bevor sie nach Berlin zog, um mit Designer Frank Leder gemeinsam traditionelle Menswear zu schneidern und dadurch ihre Kenntnisse zu stärken. 2009 zog sie dann zurück nach Düsseldorf, um ihr eigenes Label 22/4 Hommes Femmes zu gründen, welches auch kurz darauf im Jahr 2011 starke Erfolge feierte, als sie von der Fédération Française de la Haute Couture et de la Mode eingeladen wurde, ihre Kollektion in Paris zu präsentieren. Seitdem stellt sie ihre handgefertigten Kollektionsteile im Rahmen der Paris Men’s Fashion Week vor.

2241

 
 

Yannic Joel Hohaus